SPD Stadtverband Witten

Wer eröffnet neue Chance auf Panoramablick in Herbede?

Ratsfraktion

Ein wahrer Panoramablick über Herbede und das Ruhrtal mit dem Kemnader See bietet sich den Spaziergängern am Herbeder Ehrenmal. „Doch leider kann ihn kaum jemand bewundern, denn das Ehrenmal ist nur am Volkstrauertag und nach Terminabsprachen zugänglich“, bedauern Klaus Pranskuweit und Dr. Uwe Rath,  Herbeder Ratsmitglieder der SPD. Sie möchten versuchen, das zu ändern: „Wünschenswert wären zusätzliche Öffnungszeiten – etwa am Jahresende und im Sommer.“

 

Doch trotz mehrfacher Nachfrage in den letzten Jahren sieht die Stadtverwaltung dazu keine Chance, solange sich niemand meldet, der dann die Schlüsselgewalt übernimmt und zu diesen Öffnungszeiten immer mal ein Auge auf die Anlage werfen würde. „Mit Verschmutzungen und Vandalismus hat es früher an dieser Stelle massive Probleme gegeben. Aus diesem Grunde wurde das Gelände am Ehrenmal ja geschlossen“, ruft der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Uwe Rath in Erinnerung.

 

Wunsch der Bürger ist eindeutig

 

Doch so wie jetzt sollte es nicht bleiben, findet er: „Wir werden immer wieder von Bürgerinnen und Bürgern darauf angesprochen, wie schade es ist, dass der Zugang versperrt ist. Da die Stadtverwaltung aus eigenen Kräften offenbar keine Möglichkeit sieht, möchten wir uns nun an die Öffentlichkeit wenden. Vielleicht melden sich ja doch noch  Vereine oder Organisationen aus Herbede, die mehr Öffnungszeiten für dieses schöne Gelände gewährleisten können.“

 

Unterstützung vom Betriebsamt

 

Klaus Pranskuweit ergänzt: „Von der Stadtverwaltung wissen wir, dass sie der Verlagerung der Schlüsselgewalt an Dritte offen gegenübersteht. Wenn die Aufgaben und die Verantwortlichkeiten klar verteilt sind, könnte sich eine effektive Zusammenarbeit mit der Stadt ergeben.“ Beispielhaft verweist er darauf, dass das städtische Betriebsamt nach Hinweisen auf Verschmutzungen sicherlich rasch seine Einsatzkräfte vorbeischicken würde, um diese zu beseitigen.

 

Interessenten, bitte melden!

 

Die beiden Sozialdemokraten sind sich auch in einem weiteren Punkt einig: „Eine Gedenkstätte macht nur Sinn, wenn die Öffentlichkeit sie wahrnehmen kann.“ Das Ehrenmal in Herbede stehe wegen seiner historischen und kunstgeschichtlichen Relevanz sogar unter Denkmalschutz. 

Sie bitten daher geeignete und ernsthaft Interessierte, die sich für einen besseren Zugang zum Ehrenmal einsetzen wollen, sich im SPD-Fraktionsbüro zu melden: 02302/581 10 92 oder spd@stadt-witten.de. Die Kontaktdaten werden dann an die zuständigen Stellen in der Stadtverwaltung weitergeleitet.

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Dr. Nadja Büteführ

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

Ein Service von websozis.info