SPD Stadtverband Witten

SPD Witten ehrt Ehrenamtliche

Stadtverband

Schon seit einigen Jahren richtet die SPD Witten jährlich den Scheinwerfer auf
diejenigen, die selbstlos die Ärmel hochkrempeln, sonst aber im Hintergrund aktiv sind.
Auch in diesem Jahr veranstaltet eder SPD-Stadtverband wieder einen
Ehrenamtsempfang.

"Uns ist wichtig, denjenigen eine Bühne zu bieten, die sonst nicht so eine große Aufmerksamkeit erhalten, deren Arbeit aber unverzichtbar ist für das Funktionieren unseres Gemeinwesens", sagt Stadtverbandsvorsitzender Ralf Kapschack. "Es war wieder ein entspannter Nachmittag mit tollen Gästen und schöner Musik - und ein hoffentlich unvergesslicher Tag für die Geehrten", sagt die stellv. Vorsitzende Kerstin Hänsch, gemeinsam mit Rolf-Werner Schäfer Organisatorin des "Ehrenamtsempfangs".

Für die Veranstaltung konnte die SPD Witten Thomas Kutschaty gewinnen, den Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion. Kutschaty überreichte den zu Ehrenden eine Urkunde. In seinem Grußwort verriet er, dass er selbst ehrenamtlich aktiv ist für die Kriegsgräberfürsorge und "gegen das Vergessen".

Geehrt wurden in diesem Jahr: 
- Herr Dieter Röring, Schützenverein
- Wolfgang Vogelsang, Tierfreunde Verein, Flüchtlingshelfer
- Marlis Winkel, 30 Jahre beim Kinder und Frauenturnen aktiv
- Herr Hartmut Jerathe, Flüchtlingshelfer
- Renate Samotta, Caritas Betreuungsverein
- Angelika Thunert, seit vielen Jahren Kassenwartin in "ihrem" Verein
- Traudel Kamm, war lange beim Geräteturnen Kampfrichterin
- Sabine Vogel und Burkhard Schübbe, engagiert bei der DLRG
- Manfred Strach und Arnhold Wolf, seit Jahren aktiv in der Bechterew Selbsthilfe Gruppe
- Lilo Frigge-Dümpelmann, Mitgründerin des PV-Triathlon Witten (in Abwesenheit geehrt)

- Prof. Sigurd Hebenstreit, unterstützt Flüchtlinge (konnte nicht anwesend sein)

 
 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Dr. Nadja Büteführ

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

Ein Service von websozis.info